Hauptversammlung der JU Burbach-Altenkessel und Gersweiler-Klarenthal

Liebe Freundinnen und Freunde,
in den letzten zwei Jahren ist viel im Saarbrücker Westen passiert. Hervorzuheben ist die Kommunalwahl 2014, bei der viele JUler auf den Listen kandidiert haben und den Wahlkampf in Altenkessel, Burbach, Gersweiler und Klarenthal mitgestaltet haben. Gleichwohl müssen wir die vergangenen Jahre kritisch hinterfragen und uns Gedanken über die zukünftige Ausrichtung der JU auf den verschiedenen Ebenen machen. Um weiter auf unterster Ebene, im Ortsverband, handlungsfähig zu bleiben, müssen wir die Basisstrukturen durch eine sinnvolle Mitgliederzahl stärken. Deshalb haben wir uns im Kreisvorstand im Zuge des Projekts „JU 2015“ dafür ausgesprochen, kleinere Ortsverbände zu größeren zusammenzuführen. Wir erhoffen uns dadurch mehr Aktivität und die Möglichkeit einen motivierten, neuen Ortsvorstand zu schaffen.
Deshalb möchten wir bei der kommenden Hauptversammlung die beiden Ortsverbände Burbach-Altenkessel und Gersweiler-Klarenthal zusammenschließen und gemeinsam einen neuen Ortsvorstand wählen.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr Teil einer aktiven JU West werdet und gemeinsam mit uns die Zukunft der Jungen Union im Westen gestaltet!
Deshalb laden wir Euch recht herzlich zur

Hauptversammlung 2015
Am Montag, den 23. März 2015
um 19:00 Uhr, in den CDU Raum
am Gersweiler Markt,
Hauptstraße, 66128 Saarbrücken 

 

Hier könnt Ihr die komplette Einladung downloaden

 

Gründung der JU Halberg

Liebe Freundinnen und Freunde,
es ist unser Ziel, den Kreisverband der JU umzubauen und ihn noch schlagkräftiger und stärker zu machen. Ein Teil dieses Prozesses, den wir „JU 2015“ genannt haben, ist der Aufbau eines neuen Ortsverbandes im Bezirk Halberg.
Nun ist es endlich soweit: wir wollen unseren neuen Ortsverband endlich gründen! In diesem sollen laut Beschluss des Kreisrates alle existierenden Verbände aufgehen.
Hierzu laden wir alle Mitglieder der ehemaligen JU Verbände im Halberg, sowie alle neuen Mitglieder, die sich in den letzten Wochen zusammengefunden haben, mit ihren Freunden und Bekannten sowie alle die Interesse haben, an der JU im Halberg mitzuarbeiten.

Wir treffen uns am Donnerstag den 19. März um 19 Uhr im Gasthaus Degott-Schleppi. (Saargemünder Str. 155 in Bübingen)

Ich freue mich auf Euer kommen sowie Eure Unterstützung beim Aufbau des Verbandes.
Andreas Neumüller
Kreisvorsitzender

 

Die komplette Einladung findet sich hier als PDF zum Download

Flughafenbesichtigung in Zweibrücken und Ensheim

Zusammen mit der Jungen Union Zweibrücken-Land hat die Junge Union die Flughäfen Zweibrücken und Ensheim besichtigt.
Alles in allem eine spannende Veranstaltung, die neue Erkenntnisse brachte.

260205_588211951212542_1598612870_n

977053_375587219213625_944495974_o

Klausurtagung

klausur

Die Junge Union Saarbrücken-Stadt hat bei einer Klausurtagung das Programm für das kommende, neue Jahr geplant. Es stehen jede Menge interessante Veranstaltungen an!

Motto Europa – JU zeigt Flagge beim Mainzerstraßenfest

Seit 1999 verfügt die JU Saarbrücken-Stadt über ein eigenes Ladenlokal in der Mainzer Straße unweit des St. Johanner Marktes, das weit über die Grenzen des Kreisverbandes unter dem Kürzel „WKZ“ bekannt ist. Von dort werden Wahlkampfaktionen gestartet, finden Sitzungen, aber auch legendäre Partys statt. Die WKZ ist inzwischen eine nicht mehr wegzudenkende Repräsentanz der Union in der Saarbrücker Innenstadt. Seit einigen Jahren nimmt die JU dann auch folgerichtig am Nachbarschaftsfest in der Mainzer Straße teil. In diesem Jahr wurden neben Kaffee und Kuchen verschiedene Sorten Flammkuchen verkauft und bis in den späten Abend bei selbst gemixten Cocktails gefeiert.
Eine dank des Einsatzes der über 30 Saarbrücker JUler in jeder Hinsicht gelungene und erfolgreiche Veranstaltung, die im kommenden Jahr wieder stattfinden sollte.

Gemeinsame Berlinfahrt der Kreisverbände SB- Stadt und –Land

175938_4006361840276_313314877_o

Auf Einladung von Anette Hübinger haben 50 JUler 4 wunderbare Tage in der Bundeshauptstadt verbracht. Zunächst stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm, dem folgten an den darauf folgenden Tagen Besichtigungen des Bundesfinanzministeriums, mit der Gelegenheit Fragen der Haushaltspolitik und der Euro- und Schuldenkrise anzusprechen, des Berliner Abgeordnetenhauses und natürlich des Deutschen Bundestages. In besonderer Erinnerung wird sicher die Führung eines Stasi-Opfers in der Gedenkstätte „Stasi-Zentrale Normannenstraße“ bleiben; einem Ort, an dem die Widerwärtigkeit des Unrechtsstaats DDR, die menschenverachtende und gleichsam absurde Denkweise der SED –Kader offenbar werden.
Insgesamt eine lehrreiche und tolle Fahrt, bei der auch der Party-Aspekt zu keinem Zeitpunkt aus den Augen verloren wurde.